Gedanken des Pfarrers

Papierschiff<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>reformiert-solothurn.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>50</div><div class='bid' style='display:none;'>2236</div><div class='usr' style='display:none;'>45</div>

Die Sommerferien sind wieder da, für viele die schönste Zeit des Jahres. Es ist eine Zeit der Erholung, des Reisens, Badens oder einfach des süssen Nichtstuns.
Jan Bernadic,
LIEBE PFARREIFAMILIE VON ST. VERENA

Das muss ja auch einmal sein und so wünsche ich allen schöne, friedliche und erholsame Ferien. Dazu gehört natürlich auch der Wunsch nach einer unfall-freien Zeit, und einer glücklichen Heimkehr. Ferien sind ja dann schön, wenn man gerne fährt und dann auch wieder gerne zurück-kommt. Für diejenigen, die nicht verreisen (können) und dableiben, kann es aber auch eine schöne Zeit werden, denn in Stäfa lebt man ja auch wie in den Ferien – der See, die nahen Wälder und die Berge lassen uns immer daran denken, wie schön wir es auch hier haben. Und das ist ein Grund, Gott zu danken und IHN zu loben – gerade auch in den Ferien. Die Kirche macht übrigens keine Ferien - die Gottesdienste und Begegnungen machen auch in den Ferien nicht halt. Ja vielleicht ist es gerade dann, wenn man viel Freizeit (und Freiheit!) hat, günstig, Gott näherzukommen. Und vor allem Eines: machen wir Ferien mit Gott, nicht ohne IHN. Nehmen wir uns Zeit, für ein Gebet aber auch für ein gutes Buch, eine Bibellektüre. Und wenn Sie irgendwo im Ausland in einer Kirche sind, besuchen Sie den Gottesdienst und denken auch an unsere Pfarrei zuhause. Ich diesem Sinn wünsche ich al-les Gute und freue mich auf viele schöne Begegnungen mit den Daheimgebliebenen aber auch mit den Rückkehrern
Ihr Pfarrer Jan Bernadic
Bereitgestellt: 12.07.2018     Besuche: 59 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch