Daniel Fasser

Das Waldtageslager 2019 ist schon wieder Vergangenheit

David vor Kampf gegen Goliath<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>pfarreistaefa.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>194</div><div class='bid' style='display:none;'>2698</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Das traditionelle ökumenische Waldtageslager der reformierten und katholischen Kirche Stäfa fand dieses Jahr zum 22. Mal in der ersten Sommerferienwoche statt. 160 Kinder verbrachten eine Woche lang den Tag zusammen mit ihren Gruppenleiter*innen, Hilfsleiter*innen und der Lagerleitung im Wald oberhalb der Risi.

Die Gruppennamen waren wie üblich kreativ und ausgefallen. Man fand unter anderem „Meerjungfrauen“, „Pingus“, „Erdmännchen“, „Adler“, „Burgundy-Lamas“ und „Axolotl“, welche sich auf ihren Gruppenplätzen amüsierten.

Selbstverständlich zog sich, wie gewohnt, eine biblische Geschichte als roter Faden durch die Woche. „David und Goliath“ – Zusammen mit David sind wir in den Stäfner-Wald zum mürrischen König Saul gezogen. Dort haben wir gegen den grauenhaften Goliath und seine Philister gekämpft, miterlebt wie die Liebe zwischen David und der schönen Michal entflammte und ihnen dabei geholfen, den Segen von Saul für eine Heirat der beiden zu bekommen. Wie immer hat am Schluss das Gute gesiegt und David konnte seiner Angebeteten seine Liebe gestehen.

Mit einem romantischen Heiratsantrag von David an Michal ging eine wiederum wunderschöne Lagerwoche bei warmen, z.T. heissen Temperaturen leider schon wieder zu Ende. Gott sei Dank gab es dieses Mal nur die üblichen Schnitt- und Schürfwunden zu verarzten. Dafür sind wir sehr dankbar!
Ganz toll war, dass uns das Wetter wieder wohlgesonnen war und wir die Übernachtung und die dazugehörige „Nachtaction“ durchführen konnten.
Die Kinder waren sehr glücklich!
Auch das Abschlussgrillieren konnte stattfinden. Die Lagerleitung und die Mitarbeitenden begrüssten dies sehr. Bietet dieses Grillieren doch jeweils viel Zeit und Raum für bereichernde Gespräche mit den Eltern.
Das Projekt „Ausbildungscamp“ ging ebenfalls in eine neue Runde. In den beiden „Camps“ (5. und 6. Klässler*innen) haben die Teilnehmenden viel gelernt um später mal gute Hilfsleitende zu werden. Die 6. Klässler*innen haben ihre Ausbildung abgeschlossen und es war eine Freude zu sehen, wie grossartig sie sich für ihr Ziel engagierten. Alle haben Ihre Prüfung bestanden!

Die Lagerleitung, welche seit mittlerweile 5 Jahren aus Barbara Knupfer, Christoph Vogel, Marc Bühler und Raphael Kläy besteht, freut sich bereits auf das nächste Lager mit vielen bekannten und neuen Gesichtern.

Barbara Knupfer
Daniel Fasser,
Bereitgestellt: 19.08.2019     Besuche: 33 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch